USB Stick reparieren

Es sind jetzt noch nicht die hyperdicken Dinger, aber es kommt immer häufiger vor, daß ich bei mehr oder weniger hoffnungslosen Fällen zu Rate gezogen werde. So auch dieses Mal. Der USB-Stick ist einer “Sitz-Attacke” zum Opfer gefallen. Wenn man ganz ganz ganz genau hinsieht, erkennt man eine leichte Krümmung hinter dem Stecker.

Diagnose: tut nich’

Da es eh nicht mehr schlimmer werden konnte, habe ich zuerst mal das Gehäuse entfernt. Mit bloßem Auge und unter der Lupe ließ sich ersteinmal nichts erkennen.

Hitze wird’s schon irgendwie regeln. Sicherheitshalber ein Stück Kapton-Tape zur Abschirmung der wichtigen Teile gegen die Hitze.

Das war der erste Einsatz meiner Heißluftstation. Es braucht nicht viel Übung oder Geduld – der Stecker ist nach ~20 Sekunden von alleine abgefallen.

Bei dem Stick handelt es sich eigentlich um eine USB 3.x-Version, aber es gibt als Fallback immer noch die Pins für USB 2.0. Ein Stück passende Leitung mit Stecker hatte ich noch herumliegen. Es war alles etwas fragil, aber zum Kopieren der Daten vom Stick auf ein Backup-Medium hat’s gereicht. It ain’t stupid if it works.

Tagged , , , , .Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.